Startseite / News / Die extreme Wandlung der Lisa Cross: Flucht aus der Magersucht mit Kraftsport

Die extreme Wandlung der Lisa Cross: Flucht aus der Magersucht mit Kraftsport

Maximal 500 Kalorien nahm Lisa Cross als Jugendliche zu sich, um ja kein Gramm Fett anzusetzen. Das magersüchtige, junge Mädchen wollte schlank und rank bleiben und das um jeden Preis. Heute nimmt die inzwischen junge Frau jeden Tag rund 5.000 Kalorien zu sich und besticht dennoch mit einem fettfreien Körper.

Mit knapp 15 Jahren kämpfte Lisa Cross mit Magersucht. Kurz vor ihrem Schulabschluss war die Britin schlichtweg mit der ganzen Situation völlig überfordert. Sie fühlte sich machtlos und stand beständig unter einem extremen Druck.

Lediglich ihren Hunger konnte Sie unter Kontrolle halten und in die Knie zwingen. Gerade 17. Jahre alt geworden, begannen Lisa Cross die Haare fast schon büschelweise auszufallen. Dies war eine Folge der beständigen Mangelernährung und für die junge Frau ein Alarmsignal. So hatte Lisa Cross zwei Möglichkeiten. Entweder wird sie wieder gesund oder aber noch kränker.

Mit exzessiven Training raus aus der Magersucht

Anfangs fiel es der jungen Frau extrem schwer wieder normal zu essen. Sie stopfte Kalorienbomben, wie Kekse und Kuchen tonnenweise in sich hinein und fürchtete aber gleichzeitig die zahlreichen Kalorien, die sie jetzt ihrem Körper zuführte. Aus diesem Grund besuchte sie jeden Tag das Fitnessstudio und trainierte hier bis zu vier Stunden am Stück eisern.

Eisenstemmen gegen Magersucht

Erst nach ihrem Studium kam dann endlich die große Wende. Die junge Britin wanderte aus und zog nach Japan. Hier lernte sie ihren neuen Freund kennen, ein Bodybuilder. Sowohl durch das Hobby ihres Freundes, als auch durch die neue Esskultur änderte sich dann fast schlagartig ihre Einstellung zum Essen.

So startete Lisa Cross mit dem Eisenstemmen. Nach vier Jahren Japan zog es die junge Frau dann wieder in Ihre alte Heimat. Hier trainierte sie weiter und im Jahr 2009 nahm sie zum ersten Mal an einem Wettbewerb für Bodybuilder teil. Lisa Cross wurde zweite und bereits ein Jahr später gewann die ehemalige Magersüchtige die britischen Meisterschaften.

Körperkult gegen Magersucht eingetauscht

Heute ist Lisa Cross ein weibliches Muskelpaket. Sie fühlt sich gesünder und femininer, denn je. Sechs Mal in der Woche trainiert sie eisern und führt ihrem Körper Tagein, Tagaus 5000 Kalorien zu. Die junge Frau sagt selbst, dass der Kraftsport sie aus den Fängen der Magersucht befreit hat. Nach, wie vor ist es aber so, dass Kontrolle, wie Selbstdisziplin über ihren Körper im Mittelpunkt der durchtrainierten Bodybuilderin stehen.

Lesen Sie auch: Sixpack Frau

Experten würden jetzt wahrscheinlich sagen, dass hier eine Sucht die andere besiegt hat. Lisa Cross ist da anderer Meinung. Sie glaubt ohne den Kraftsport würde sie heute nicht mehr leben. Wer weiß, was passiert wäre, wenn die junge Britin nicht dem Bodybuilding verfallen wäre?

Bekanntlich ist Magersucht eine sehr schwer therapierbare Krankheit. Viele Betroffene schaffen den Sprung zurück in ein normales Essverhalten nicht oder werden rückfällig. Häufig trifft es junge Frauen, die täglich versuchen so wenig, wie nur möglich zu essen, um den Magermodells von heute näher zu kommen.

Wenn Sport hier helfen kann aus dem Teufelskreislauf wieder herauszukommen, umso besser. Bewegung in Maßen schadet nie und fördert nachweislich die Gesundheit noch. Lisa Cross hat es geschafft mit einem eisernen Training die Magersucht zu besiegen.

Die extreme Wandlung der Lisa Cross: Flucht aus der Magersucht mit Kraftsport
Bitte jetzt bewerten