Home / Sportbekleidung / Sportleggings – Sportmode für Männer

Sportleggings – Sportmode für Männer

Männer lieben Sport, sie lieben es auch, sich sportlich zu kleiden und bei Frauen erzielen Männer, die eine sportliche Ausstrahlung haben, bessere Attraktivitätswerte. Männer Sport Leggings von Kapow zeigen sehr deutlich, dass diese Kleidung nicht nur für das Fitnesscenter bestimmt ist, das wäre viel zu schade, sondern immer öfter als sogenannte Streetwear in den Straßen, das heißt im Alltag Einzug hält. Das Auge freut es, Männer nicht nur in Jeans und T-Shirt oder Hemd und Hose auch außerhalb der Turnhalle, dem Tennisplatz oder dem Fitnesscenter zu erblicken. Der moderne Mann bekennt sich zu Farbe und körperbetontem Design ohne seine Maskulinität einzubüßen.

Klassische Sportmode

Die Klassiker, mit denen die meisten Männer sich modisch eindecken, entstammen der Sportmode. Marken wie Puma, Adidas, Nike, Champions, Kappa und viele mehr haben hier ganz eindeutig die Nase vorne. Sweater, Shorts, Trainings- oder Jogginghosen, Jacken, Taschen, Rucksäcke et. dominieren die männliche Mode, werden jedoch ach bei den Damen immer beliebter. Es wirkt einfach cool, ein sportlicher Typ zu sein und mit diesen zugleich sehr komfortablen Kleidungsstücken erzielt der Träger beides: Attraktivitätssteigerung und bequemes Tragen.

Diese zuvor genannten Marken erfreuen sich genauso beim Schuhkauf großer Beliebtheit.

Oftmals gibt es dann Special Editions, die sehr viel kosten, die ein Mann oder ein Junge, der etwas auf sich hält, unbedingt im Schuhschrank haben muss. Da bekommen die Damen beinahe Konkurrenz.

Männer starten modisch durch im Fitnesscenter und auf der Straße

Im Fitnesscenter geht es schließlich darum, die Formen des eigenen Körpers einem Ideal nachzuformen. Die Kleidung, die hier zum Tragen kommt, muss diese Formen zum Ausdruck bringen, sie betonen und darf nicht zu protzig wirken. Kapow ist es gelungen, Leggings für Männer herauszubringen, die geeignet sind für Fitness, Cycling, Yoga, Running, aber ebenso als Streetwear oder Partys und Festivals gute Figur machen.

Ob es sich nun um Leggings handelt, die 24 Karat Gold , Jake the Snake, Black Magic, Magic Mirror, Interstellar, Merman, Groundkeeper Willie oder Touchdown heißen, ihr Design ist oft mehr als mutig und für introvertierte Menschen meist unvorstellbar zu tragen.

Wer Extravaganz liebt, sich gerne von anderen bestaunen lässt und einen gewissen Hang zum Glamour, dem seien diese auffallenden Leggings empfohlen und zwar nicht nur für den sportlichen Bereich innerhalb eines geschützten Fitnesscenters, sondern auch als freche modische Erscheinung auf der Straße im Alltag. Diese Leggings erfüllen ihren funktionellen sportlichen Zweck durchaus, fungieren jedoch genauso als optischer Hingucker.

Maskulinität in der Sportmode

Mode für Männer war oft langweilig und fade. Diese Zeiten sind vorbei, denn der Mann hat seine körperliche Schönheit erkannt, die seine Attraktivität steigert und die Tatsache, dass Sportmode diese maskulinen Attribute, die Kraft und Herrlichkeit verkörpert, sehr gut ankommt. Somit halten Bekleidungen, die ursprünglich rein sportlich determiniert waren, einen Streetwear-Effekt.

Coole Typen sind heutzutage nicht im Anzug oder mit Hemd und Krawatte unterwegs, sondern im ausgeflippten Fitness-Outfit. Wer nun wirklich klassisch arbeitet, für den gibt es den Klassiker, den Anzug in sehr abgespeckter Form, der von Sneakers begleitet werden darf.

Wer mehr Freiheit in seiner Kleiderwahl hat, der darf vielleicht in seinem Job mit der frechen Leggings von Kapow erscheinen. Sport ist gesund und Sport wird mit erhöhter Männlichkeit bzw. Maskulinität assoziiert. Deshalb erfreut sich Sportmode für Männer auch im Alltag oder im Berufsleben bzw. in der Freizeit großer Beliebtheit. Dies ist ebenso zu beobachten, wenn das Design bunter oder nicht als typisch männlich wahrgenommen wird. Sportmode ist männlich und auf der Straße tragbar.

Fazit

Sportmode für Männer hat eindeutig an Bedeutung gewonnen. Dieser Bereich wird von den meisten Männern als sehr maskulin angenommen und hier wagen die Herren der Schöpfung so manch waghalsiges Experiment. Denn im Bereich des Sports wird ihre Männlichkeit nicht auf Grund eines Outfits in Frage gestellt. Im Gegenteil hier können sie sich etwas Exhibitionismus erlauben, den sonst eher die Damen ausüben, und es gelingt ihnen mit sportlicher Mode ihre körperlichen Attribute ins rechte Licht zu rücken und zu demonstrieren. Viele Männer lieben es im Team Sport zu betreiben, wie es im Fußball, Basketball oder Volleyball üblich ist.

Mit Sportmode wird das Interesse an Sport bereits signalisiert und das Körperliche erfährt eine unterbewusste Betonung, so als würde diese Kleidung darauf hinweisen, dass es sich beim Träger um einen kräftigen und gesunden Menschen handelt, dem Sport sehr wichtig ist. Dies ist ein gesellschaftliches Wunschdenken, dem die Annahme zugrunde liegt, dass in einem gesunden Körper ein gesunder Geist steckt.

Sportmode für Männer wird sehr hochwertig hergestellt, die Materialien sind angenehm zu tragen, regulieren die Körpertemperatur und erfüllen eine Menge an Funktionen, die sie einfach bequem, komfortabel und angenehm machen. Der optimale Tragekomfort trägt sein Quantum dazu bei, dass diese sportliche Mode bei den Herren der Schöpfung stets mehr Interesse weckt und so gerne getragen wird. Maskulinität, Mode und Bequemlichkeit gehen in der Sportmode für Männer eine Symbiose ein, die einfach unschlagbar ist.