Startseite / Sportübungen / Yoga und Pilates / Yoga für Schwangere

Yoga für Schwangere

Yoga für Schwangere

Eignet sich Yoga auch für Schwangere?

Yoga kommt aus Indien und ist eine uralte Philosophie, deren Kern die Harmonie von Körper, Geist und Seele ist. Auch in der westlichen Welt hat das Yoga inzwischen Fuß gefasst, und zwar in vielen diversen Richtungen. So wurden Yoga-Arten entwickelt, die dem modernen Leben angepasster sind und auf bestimmte Personengruppen wie Senioren, Menschen mit Gelenkbeschwerden oder auch Frauen oder Kinder zugeschnitten sind. Eine besondere Form davon ist das Yoga für Schwangere.

Schwangere Frauen haben ganz besondere Bedürfnisse. Dem kann Yoga für Schwangere gerecht werden. Es ist speziell auf die körperlichen Veränderungen während der Schwangerschaft gerichtet, sodass keinerlei negative Wirkungen auftreten können, wenn man sich an die Anleitungen hält. Es ist dabei immer ratsam, auch auf die innere Stimme zu hören, die es einem sagt, wann man seine Grenzen erreicht hat.

Die besten Yoga DVD/BlueRay’s im Onlineshop Nr.1 !

[amazon bestseller=“Yoga Anfänger“ max=“3″]

Worauf sollte man achten?

Generell gilt, dass Yoga für Schwangere positive Auswirkungen auf die werdende Mutter und auch auf das heranwachsende Baby hat. Man gewinnt seine innere Ruhe zurück, beugt Schmerzen und Verspannungen vor und ist sich seines Körpers noch bewusster. Werdende Mütter können sich bei den speziellen Übungen gleichzeitig entspannen und fit halten und damit auch ihren Körper Schritt für Schritt auf die nahende Geburt vorbereiten.

Da sich Yoga nicht nur auf die Übungen konzentriert, sondern auch auf Atem- und Entspannungstechniken sowie manchmal auf Meditation zurückgreift, ist nicht nur für das körperliche und das seelische Wohl gesorgt.

Es gilt dabei immer zu beachten, dass nicht jede Frau in der Schwangerschaft in derselben Situation ist wie andere Frauen. Man sollte vorher immer mit dem Frauenarzt absprechen, ob ein Yoga für Schwangere unbedenklich ist, sowie sich an speziell dafür ausgebildete Yoga-Lehrer wenden. In manchen Phasen der Schwangerschaft kann es vorkommen, dass man sich einfach nicht wohl genug für bestimmte Übungen fühlt.

Außerdem sollte man sicherstellen, dass man nicht zu lange in Rückenlage liegt, dass der Kopf höher gehalten wird als der restliche Körper und dass von komplizierteren Übungen wie Umkehrhaltungen abgesehen werden sollte. Der Atem sollte nicht angehalten werden und bei Schmerzen sollte sofort abgebrochen werden.

Yoga für Schwangere
Bitte jetzt bewerten