Startseite / Sportübungen / Yoga und Pilates / Yoga für Anfänger

Yoga für Anfänger

Yoga für Anfänger

Die Ursprünge von Yoga

Yoga hat eine sehr, sehr lange Tradition. Es wurde vor Jahrhunderten in Indien erfunden, wobei man nicht genau sagen kann, von wem. Eigentlich steht der Begriff für eine ganzheitliche, philosophische Lehre, die sich mit dem Wohl und der Einheit von Körper, Geist und Seele auseinandersetzt. Es gibt zahlreiche verschiedene Richtungen, die alle ihren Schwerpunkt anders legen, sich im Grunde jedoch auf dieselbe Philosophie stützen.

Im Westen wird Yoga meist mit dem Teil der Philosophie in Verbindung gebracht, der sich mit den Bewegungen bzw. Übungen auseinandersetzt. Der spirituelle Teil tritt oft in den Hintergrund, obwohl manche Anbieter durchaus auch Meditation, Atemübungen, Konzentrationsübungen und Spirituelles in den Kurs einbringen.

Die besten Yoga DVD/BlueRay’s im Onlineshop Nr.1 !

[amazon bestseller=“Yoga Anfänger“ max=“3″]

Yoga für Anfänger

Der Vorteil an Yoga, egal in welcher Form, ist ganz klar, dass es individuell auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten werden kann. Man kann mit Yoga-Übungen die Muskeln trainieren, die Gelenke fit halten, die Haut straffen, abnehmen und eine bessere Haltung sowie Fitness erlangen.

Als Anfänger sollte man am besten einen Yoga-Kurs besuchen, der von einem speziell ausgebildeten Lehrer in einer möglichst kleinen Gruppe geboten wird. Es ist nämlich wichtig, die ungewohnten Bewegungen richtig zu lernen und auszuführen, denn nur dann kann man maximal davon profitieren.

Es gibt etliche leichte Übungen, wie z. B. den bekannten Sonnengruß, welche bereits wunderbare Effekte auf den ganzen Körper und auch das Wohlbefinden haben. Kurse für Anfänger beginnen mit den Standard-Übungen und setzen sich in der Regel aus einer Erklär- und Aufwärmphase, einer Übungsphase, einer Abkühlphase und vielleicht noch Zusatzprogrammen wie Meditation oder Entspannungsübungen zusammen.

Es geht in einem Kurs, der oft jeweils 30 bis 60 Minuten dauert, immer um die Balance zwischen Aktivität und Entspannung, was es für Einsteiger besonders einfach macht. Man dehnt und streckt vor allem die Bein- und Rückenmuskulatur, aber auch alle andere Regionen des Körpers. Da die Bewegungen nicht schnell ausgeführt werden, kommt man gut mit und ist nicht gleich aus der Puste. Zudem werden beim Yoga die Gelenke geschont und dennoch Kalorien verbrannt, was das Abnehmen fördert.

Bitte jetzt bewerten