Startseite / News / Welche Sportart macht uns jünger?

Welche Sportart macht uns jünger?

Sportarten mit Anti-Aging Effekt

Kraft- oder doch besser Ausdauersport: Welche Sportart macht uns jünger?

Viele Studien haben gezeigt, dass der Mensch durch regelmäßigen Sport länger gesund und fit bleibt.

Vor allem Radfahren oder auch Joggen sorgen dafür, dass der Alterungsprozess nicht ganz so schnell vorangeht. In dieser Hinsicht hat der Ausdauersport im Gegensatz zum Kraftsport klar die Nase vorn. Wobei dies inzwischen auch eine neue Untersuchung belegen kann.

Heute sind Senioren weitaus fitter, als früher

Vergleicht man ältere Menschen von heute mit Senioren von früher, zeigt sich im Durchschnitt, dass die Senioren heute weitaus fitter sind, als damals. Der Hauptgrund findet sich auch hier in der regelmäßigen Bewegung, denn inzwischen ist Sport auch bei älteren Menschen eine angesagte Freizeitbeschäftigung.

Zumal Untersuchungen bewiesen haben, dass die körperliche Fitness nicht nur das Herz jung hält, sondern ebenso das Gehirn. Für immer mehr Senioren stellt Bewegung nicht nur mehr ein Muss dar, denn durch Sport bleiben ältere Menschen jünger, als sie tatsächlich sind. Wobei Ausdauersport häufig die bessere Wahl darstellt, als schweißtreibender Kraftsport.

Mit Ausdauersport den Alterungsprozess bremsen

Nach Aussagen von Experten führt regelmäßiger Ausdauersport, wie Laufen, Radfahren oder Schwimmen, zu einem verlangsamten Alterungsprozess der Zellen, sowie des menschlichen Organismus. Zudem führt die Bewegung zu einem gesenkten Risiko an Diabetes, Schlaganfall oder gar Herzinfarkt zu erkranken. Gerade diese Erkrankungen sind es doch, die meist im Alter auftreten, so dass Ausdauersport ebenso gut für Senioren geeignet ist, als für junge Leute, die lediglich ihren Body formen möchten.

Schwimmen, Radfahren, aber ebenso Joggen führt bei älteren Menschen aber nicht nur allein zu einer besseren, körperlichen Fitness, sondern belebt ebenso den Geist und unterstützt zudem soziale Kontakte.

Ausdauersport ist besser, als ein reines Krafttraining

Experten des Universitätsklinikums Saarland haben erst kürzlich durch eine neue Studie belegen können, dass gemäßigter Ausdauersport, sowie ein sehr intensives Intervalltraining in diesem Bereich weitaus sinnvoller ist, als das Krafttraining.

So liefert diese Untersuchung, ein wichtiges Messverfahren zur optimalen Bestimmung, wie wirkungsvoll eine bestimmte Trainingsform auf die Alterung der menschlichen Zellen ist. Zumal hier ebenfalls herausgefunden wurde, wie gut spezielle Sportarten sich auf das Herz-Kreislaufsystem auswirken können. Die Ergebnisse stellen jetzt eine gute Prophylaxe gegen Herzkrankheiten dar.

Ausdauersport senkt das Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu leiden

Der Hauptrisikofaktor für die Entstehung von Herz-Kreislauferkrankungen findet sich nach, wie vor im Alter der Betroffenen. Senioren haben weitaus häufiger mit solchen Krankheiten zu kämpfen, als junge Menschen.

Kommt es hingegen auch im Alter zu einer regelmäßigen, wie moderaten Ausdauerbewegung verlangsamt dies den Alterungsprozess in den Zellen der Gefäße, so dass sich der Schutz an Herz-Kreislauferkrankungen zu leiden, erhöht. Intervalltrainingsprogramme, sowie Joggen sind laut diverser Studien dem Krafttraining vorzuziehen. Wobei, aber ebenso eine jede Sportart die körperliche Fitness verbessert.

Immer mehr Senioren finden heute zudem im Sport einen Weg aus dem doch meist tristen Alltag. Walken, joggen, Radfahren oder auch Schwimmen, gehört für zahlreiche, ältere Menschen inzwischen zur Freizeitbeschäftigung dazu.

Wobei so mancher auch durchaus im Fitnessstudio noch seine Gewichte stemmt, um den Muskelaufbau nicht zu vernachlässigen. Neben der Freude an der Bewegung bremsen diese sportbegeisterten Senioren nachweislich ihren Alterungsprozess, so dass Sport nicht nur das Herz jung hält.

Welche Sportart macht uns jünger?
Bitte jetzt bewerten