Home / Fragestunde / Was hilft gegen Mitesser auf der Nase?

Was hilft gegen Mitesser auf der Nase?


Das Problem kennen wir alle: verstopfte Poren, hässliche Mitesser und am besten noch begleitende Pickelchen. Mitesser auf der Nase sind ein unschöner Anblick, welcher aber meistens nur uns selbst auffällt. Nichtsdestotrotz gibt es zahlreiche Wege die kleinen schwarzen Punkte aus dem Gesicht zu verbannen.

Natürlich wirst Du niemals 100-prozentig frei von Mitessern sein. Es handelt sich dabei um feine Ablagerungen der Umwelt in unseren Poren. Und Poren besitzt man nun, ob man es will oder nicht. Auch die Größe der Poren ist genetisch veranlagt. Mit einfachen Tricks kannst Du Dir selbst wieder ein gutes Gefühl geben, und den Unrat aus den Poren entfernen.

Was hilft gegen Mitesser auf der Nase – Hausmittel

Man sieht Mitesser und rennt erstmal zu d&m. Zumindest war das meine erste Reaktion, als die schwarzen Pünktchen auf der Nase überhand genommen haben. Allerdings muss man nicht Unmengen an Geld in kosmetische Mittel investieren. Auch Hausmittel sind super effektiv und benötigen kaum Zeit. Eine halbe Stunde am Tag wird doch sicherlich drin sein, oder?

Zu den wirksamen Hausmitteln zählen unteranderem:

  • Schwarzer Tee
  • Eiweiß
  • Teebaumöl & Honig
  • Zitronensaft
  • Natron
  • Salzwasser

Schwarztee wirkt antibakteriell

Tee ist immer ein tolles Hausmittel bei Problemen mit der Haut. Beispielsweise kann man mit Tee wunderbar gegen Augenringe vorgehen. Doch auch Mitesser und Pickel lassen sich damit bearbeiten. Gieße dafür einfach einen Teebeutel mit heißem Wasser auf und lasse diesen für 10 Minuten ziehen. Danach kannst Du das Getränk erstmal ruhen lassen, bis es schön abgekühlt ist.

Ist alles einsatzbereit kannst Du Dir ein Wattepad nehmen und in dem Schwarztee tränken. Dann einfach auf die Nase legen und für etwa 30 Minuten einwirken lassen. Danach mit lauwarmem Wasser abspülen. Am besten wiederholst Du diese einfache Behandlung zwei bis drei Mal in der Woche. So solltest Du schnell sichtbare Erfolge erzielen können.

Eiweiß für eine Peel-Off-Maske

Neben Schwarztee ist auch Eiweiß ein hervorragendes Hausmittel gegen Mitesser. Wer öfters mal eine Spaghetti Carbonara zubereitet wird sich sicherlich oft fragen, was er mit dem Eiweiß anfangen soll. Gönne Deiner Haut doch einfach ein kleines Treatment mit Eiweiß. Dabei kannst Du eine gewöhnliche Maske auftragen, oder eine Peel-Off-Maske daraus gestalten.

Das pure Eiweiß ordentlich schaumig schlagen, sodass es nicht von der Haut herunterrutschen kann. Damit kannst Du es auf der Nase verteilen und für eine Zeit antrocknen lassen. In der Regel reichen 10 Minuten aus, sodass alles angetrocknet ist. Danach kannst Du die feine Schicht einfach abpellen. Manchmal bekommt man dann ein Ergebnis wie bei Nose-Stripes.

Du kannst es aber natürlich auch einfach mit einem Kosmetiktuch abnehmen. Danach solltest Du die Haut mit lauwarmem Wasser gründlich abspülen. Diese Methode ist gegenüber dem Abziehen weitaus freundlicher zur Haut, sodass wir das Abspülen empfehlen.

Teebaumöl und Honig – die perfekte Kombination

Schwarzer Tee und Eiweiß sind Hausmittel, welche schnell und effektiv gegen die unschönen Mitesser wirken. Solltest Du jedoch ein bisschen mehr Zeit mitbringen, dann probiere doch einmal eine Mischung aus Teebaumöl und Honig aus. Das Schöne an einer Mischung: sie gleichen ihre Nachteile aus.

Beispielsweise ist Teebaumöl unglaublich austrocknend, weshalb es auch nicht aus ausgetrockneter und gereizter Haut angewendet wird. Damit die umliegende Haut nicht so viel Schaden nimmt, kannst Du Honig anwenden. Zuerst tupfst Du die zu behandelnden Stellen mit Teebaumöl – die Anwendung sollte immer punktuell erfolgen.

Darüber kannst Du nun Honig auf die Haut einmassieren. Es kann ruhig wie eine Maske auf Deiner Haut verweilen und einwirken. Honig wirkt antibakteriell, entzündungshemmend und pflegt zusätzlich die Haut. Danach hast DU eine seidig-glatte Haut. Übrigens auch ein tolles Treatment um sich vor Pickeln zu schützen.

Von welchen Hausmitteln sollte ich die Finger lassen?

Natürlich gibt es viele andere Hausmittel, welche gegen Mitesser auf der Nase helfen können. Allerdings überwiegen an dieser Stelle die Nachteile, sodass Du diese lieber nicht verwenden solltest. Folgende Hausmittel solltest Du nicht testen:

  • Wasabi
  • Backpulver
  • Zahnpasta

Gerade diese drei Kandidaten haben alle eines gemeinsam: die Stoffe können auf der Haut eine noch schlimmere Reaktion hervorrufen.

Was hilft schnell gegen Mitesser?

Wer auf Instagram öfters mal ein wenig herumstöbert, wird sicherlich das ein oder andere „Satisfying-Video“ gesehen haben. Dort werden manchmal Videos zu Saugern gegen Mittesser gezeigt. Porenreiniger, wenn man es genau nimmt. Diese kleinen Sauger ziehen den Dreck sofort aus den Poren, sodass Du dementsprechend sofortige Ergebnisse bekommst.

Der Porenreiniger wird langsam über die Haut gefahren. Durch eine leichten Sog zieht er die Haut heran, wodurch ein Unterdruck entsteht und der Dreck aus der Pore rutscht. Dafür musst Du nicht mal zu einem Kosmetiker bzw. einer Kosmetikerin, denn diese Geräte gibt es auch schon für zu Hause.

Allerdings macht der Sauger nichts gegen die Poren selbst, sodass Du beispielsweise nachträglich eine Creme, welche die Poren minimiert, aufträgst.

Salbe gegen Mitesser

Während es bei der Behandlung von Akne und Pickel mittlerweile verschiedene Cremes und Salben gibt, sieht es bei Mitesser nicht so aus. Eine direkte Salbe gegen Mitesser gibt es zum momentanen Zeitpunkt noch nicht, allerdings gibt es ähnliche Produkte.

Beispielsweise bekommt man Gele, welche mit einem Wirkstoff namens BHA ausgestattet sind. Diese Säure ist nicht direkt dafür ausgelegt Mitesser zu beseitigen, allerdings hilft sie indirekt bei der Bekämpfung. Die Haut lässt sich im Allgemeinen besser regulieren, wodurch verschiedene positive Effekte auftreten.

Klinische Tests konnten diese vier positiven Ergebnisse bestätigen:

  • Die Haut wird besser mit Feuchtigkeit versorgt.
  • Die Regenrationsfähigkeit wird gefördert und sorgt für schnelle Wundheilung bei Mikroverletzungen.
  • Feine Linien und Fältchen im Gesicht, besonders im Bereich der Augen und der Nase, werden geglättet.
  • Die Haut wirkt strahlend mit einem gesunden Teint.