Home / Krafttraining / Ganzkörpertraining / Trendsportart Jumping Fitness – Trainieren mit dem Fitness Trampolin

Trendsportart Jumping Fitness – Trainieren mit dem Fitness Trampolin

Der Spaß, welchen viele noch aus Kindertagen kennen, liegt wieder voll im Trend. Die Rede ist von Jumping Fitness, auch als Trampolinspringen bekannt. In zahlreichen Fitnessstudios wird diese besondere Sportart mittlerweile angeboten. Wobei man aber ebenso in den eigenen vier Wänden trainieren kann, denn jeder kann sich ein eigenes Fitness Trampolin kaufen. Für zu Hause finden sich auf dem Markt kleine, wie große Rebound-Produkte.

Was ist an Jumping Fitness so effektiv?

Jumping Fitness ist eine schonende Sportart für den Körper. Dennoch wird beim Hüpfen aber Schwerstarbeit geleistet, so dass zahlreiche Muskeln gleichzeitig trainiert werden. Ohne viel Anstrengung werden hier die Muskeln getrimmt, denn im Grunde übernimmt die Schwerkraft die Arbeit. Der Pumpeffekt beim Hüpfen führt zu durchtrainierte Muskeln und zu starke Knochen. Außerdem regt das Jumpen den Stoffwechsel an, so dass das Trainieren auf dem Fitness Trampolin eine schlanke Linie beschert. Hinzu kommt, dass im gleichen Zuge Gleichgewichtssinn, wie Koordination begünstigt werden.

Richtig trainieren auf dem Fitness Trampolin zu Hause

  1. Übungen zum Aufwärmen

Die Füße stehen in der Grundstellung hüftbreit auseinander. Der Rücken hingegen ist gerade, während der Kopf eine Linie mit diesem bildet. Zuerst einmal gilt es jetzt die Füße so zu bewegen, als wenn man auf einer Stelle läuft. Die Arme dürfen dabei kräftig mitgeschwungen werden. Wobei der Oberkörper aber stets ruhig gehalten wird. Zum Aufwärmen gilt es hier das Tempo langsam anzuheben.

  1. Übungen, um die Koordination zu verbessern

Wer sein Gleichgewichtssinn, aber ebenso seine Koordination verbessern möchte, sollte es erst einmal mit kleinen Sprüngen auf dem Fitness Trampolin versuchen. Auch in diesem Fall gilt es die Füße hüftbreit auf dem Trampolin zu platzieren. Zeitgleich gilt es jetzt kleine Hüpfer vorzunehmen. Dass sogenannte Twistern ist dagegen schon ein bisschen schwieriger. Hier gilt es die Arme in die Hüfte zu stemmen und die leicht gebeugten Beine während der Sprünge leicht nach rechts, wie links zu drehen. Wer sich hier noch unsicher ist, kann sich an einer Stange festhalten.

  1. Krafttraining auf dem Fitness Trampolin

Bein-, aber auch Rumpfmuskulatur lassen sich mit dem Fitness Trampolin besonders gut trainieren. Bei zahlreichen Übungen werden hier ebenso die tiefer liegenden Muskeln beansprucht. So haben, beispielsweise, Kniebeugen auf dem Trampolin einen besseren Effekt, als wenn diese lediglich auf dem harten Boden durchgeführt werden. Auch jetzt stehen die Beine hüftbreit auseinander, während der Po beim Beugen weit ausgestreckt wird. Die Arme dagegen führen jetzt die Ausgleichbewegung durch.

  1. Ausdauertraining auf dem Fitness Trampolin

Wer Probleme mit den Gelenken hat, kann diese auf dem Trampolin schonend trainieren und gleichzeitig seine Ausdauer verbessern. So kann man hier verschiedene Sprünge vornehmen oder aber eine Zeitlang auf der Stelle laufen bzw. gehen. Um das Training dann mit der Zeit intensiver zu gestalten, können entweder die Sprünge erhöht werden oder aber das Trainingstempo angezogen werden. Mit passender flotter Musik gestaltet sich das Training auf dem Fitness Trampolin dann noch etwas interessanter.

Fazit: Es lohnt sich ohne Weiteres ein Fitness Trampolin anzuschaffen, wenn man regelmäßig auf diesem Trainieren möchte. Experten sind sich in diesem Fall einig, dass das Training auf diesem Fitnessgerät äußerst effektiv ist. Wer hier regelmäßig seine Trainingsstunde abhält, kann sich auf positive Effekte, die dem Herz-Kreislaufsystem zu Gute kommen, freuen. Im gleichen Zuge werden dann noch zahlreiche Kalorien verbrannt, so dass sich das Training auch positiv auf das Körpergewicht auswirkt. Zu guter Letzt sorgt Jumping Fitness dann auch noch für überaus gute Laune, erst recht, wenn das Training mit passender Musik vorgenommen wird. Nach einem anstrengenden Arbeitstag sorgt dieses Training für den nötigen Stressabbau und trimmt die Muskeln schonend, ohne die Gelenke allzu stark zu belasten.