Startseite / Sportgeräte / Sportgeräte für zuhause / Trainieren Sie stilvoll in Ihrem eigenen Fitnessstudio

Trainieren Sie stilvoll in Ihrem eigenen Fitnessstudio

Fitness-Saison ist eigentlich das ganze Jahr, denn es ist nie zu spät seinen Körper in Bestform zu bringen. Männer und Frauen mit Stil fahren aber inzwischen nicht mehr zwingend ins nächste Fitnessstudio, sondern verwandeln ihre vier Wände heute in kurzerhand eigenständig in eine private Mucki-Bude. Schließlich gibt es auf dem Markt heute eine große Auswahl an Hometrainern. Wobei sich hier auch durchaus merkwürdige Fitnessgeräte finden lassen.

Etwa 6,6 Millionen Menschen trainieren laut des Deutschen Sportstudio Verbandes regelmäßig in den eigenen vier Wänden, während dagegen circa 5,5 Millionen Sportbegeisterte ein Fitnessstudio besuchen. So ist es bei den Outdoor-Fans meist die dunkle Jahreszeit, die dazu führt, dass das Training zu Hause stattfindet.

Andere hingegen scheuen die Aufmerksamkeit in solchen Studios oder aber finden einfach nicht genügend Zeit zum Trainieren in einem solchen Sportclub. Möchte man allerdings fit bleiben und seine Muskeln weiterhin zur Show stellen, kommt niemand umhin regelmäßig an diversen Sportgeräten zu trainieren. Wichtig ist hier stets die richtigen Fitnessgeräte zu kaufen, denn dann spielt es keine Rolle, wo das Training stattfindet.

Das perfekte Fitnessstudio zu Hause

Wer sich in seinen eigenen vier Wänden ein Fitnessstudio einrichten möchte, benötigt mindestens 15 bis 20 Quadratmeter freie Fläche. Wobei die Größe des Raums natürlich davon abhängt, wie viele Fitnessgeräte hier ihren Platz finden sollen. Zumal zwischen den einzelnen Stationen mindestens ein Meter Freiraum einzuplanen ist.

Auch eine frische Luftzufuhr ist im heimischen Fitnesscenter natürlich wichtig, denn beim Training wird bekanntlich stark geschwitzt, so dass eine gute Belüftung nicht vergessen werden sollte. Aus diesem Grund eignet sich hier der Dachboden, genauso wenig als Trainingsraum, wie der Keller.

Der Boden hingegen sollte mit einem hochwertigen Belag aus Filz ausgelegt werden. Dieses Material ist rutschfest und lässt sich leicht säubern. Unter Umständen ist auch eine Trittschalldämmung angebracht, um den Geräuschpegel während des Trainings klein zu halten.

Wenige Sportgeräte reichen im heimischen Fitness-Center

Ein Fitnessraum gilt es nicht zu voll zu stellen. So sollte dieser Raum keinesfalls als Rumpelkammer dienen. Bewahren Sie hier nur Sportgeräte auf, die Sie auch wirklich nutzen. Wobei die Wandfarbe stets neutral gehalten werden sollte. Ein schlichtes Weiß oder auch Hellgrau machen sich in diesem Zimmer gut. An einer Wand gilt es außerdem einen großen Spiegel anzubringen. Dieser hilft Ihnen bei der Überprüfung bestimmter Trainingsbewegungen.

Grundausstattung eines heimischen Fitnessstudios

Eine gute Grundausstattung ist das Wichtigste, wenn Sportler in ihren eigenen vier Wänden trainieren möchten. So sollten die ersten Anschaffungen eine Yogamatte beinhalten, um bestimmte Bodenübungen regelmäßig durchführen zu können. Auch Kurzhanteln, Langhanteln, wie eine Hantelbank sollten nicht fehlen.

Gleiches gilt für eine Klimmzugstange, die dann natürlich entsprechend sicher angebracht werden sollte. Ebenfalls zur Grundausrüstung sollten ein Crosstrainer, sowie ein Rudergerät gehören. Ein Box-Sack, eine Flexi-Bar, Springseile, aber ebenso ein Laufband sind außerdem empfehlenswert.

Wer es hingegen ein wenig ausgefallener im Design mag, der kann natürlich auch entsprechende Sportgeräte dieser Art auf dem Markt finden. So gibt es im Handel ebenso Fitnessgeräte, die mit Vergoldungen auftrumpfen oder mit Hilfe anderer edler Materialien zum Hingucker werden, so dass das heimische Fitnesscenter auch durchaus luxuriös eingerichtet werden kann, wenn denn das nötige Kleingeld vorhanden ist.

Mehr Infos auch unter: fitness-fitforlife.de

Trainieren Sie stilvoll in Ihrem eigenen Fitnessstudio
5 (100%) 1 vote