Startseite / Krafttraining / Muskelaufbau / Tipps zum Muskelaufbau
Tipps zum Muskelaufbau
Tipps zum Muskelaufbau

Tipps zum Muskelaufbau

Sportler, die gezielt ihre Muskeln aufbauen möchten, sollten einige wichtige Tipps beachten. Ein wichtiger Bestandteil jedes Muskelaufbau – Trainingskonzeptes ist die richtige Ernährung, die beim Muskelaufbau besonders eiweißhaltig sein sollte. Während des Trainings der einzelnen Muskelpartien verbraucht der Körper einen höheren Anteil an Eiweiß, der nur durch eine gesteigerte Zufuhr an eiweißhaltiger Nahrung gesättigt werden kann.

Beim Training des Muskels setzt sich vorhandenes Eiweiß an den einzelnen Muskelfasern ab und sorgt somit für einen sichtbaren Trainingserfolg. Nach den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung benötigt der Sportler ca. 2 g Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht.

Welche Nahrungsmittel sind besonders reich an Eiweiß?

Zu einer ausgewogenen Ernährung für Sportler, die gezielt ihren Muskelaufbau fördern möchten, gehören besonders eiweißhaltige Lebensmittel unbedingt auf den Speiseplan. Als ausgezeichneter Eiweißspender zählt ohne Zweifel das Ei, das die Liste der Top – Eiweißhaltigen Lebensmittel mit Recht anführt. Käse, Magerquark oder Joghurt haben ebenfalls einen hohen Eiweißgehalt und sind besonders fettarm.

Fleischliebhaber können jedoch ebenfalls mit fettarmen Geflügelgerichten ein hohes Maß an Eiweiß in den Körper aufnehmen und gleichzeitig auch noch Kalorien einsparen. Ein weiterer Top – Eiweißspender sind ausgewählte Fischsorten, wie Thunfisch, Forelle oder Lachs, die nicht nur sehr schmackhaft sind, sondern auf gesunde Art und Weise den Körper mit den nötigen lebenswichtigen Nährstoffen versorgen.

Hülsenfrüchte, wie Linsen oder Bohnen enthalten ebenfalls ein hohen Anteil an Eiweiß und sorgen als Beilage schmackhafter Gerichte für eine ausgewogene Ernährung für die Liebhaber des Krafttrainings.

Tipps zum Muskelaufbau – der Trainingsplan

Sportler, die effektiv und dauerhaft ihre Muskeln aufbauen möchten sind mit einer fachmännischen Beratung eines Trainers immer auf der richtigen Seite. Gemeinsam mit einem Trainer kann somit ein konstruktiver Trainingsplan individuell auf die Bedürfnisse und das Trainingsverhalten des Sportlers angepasst werden.

Ein Trainingsplan hilft nicht nur den notwendigen Überblick über die einzelnen absolvierten Trainingseinheiten zu behalten, sondern bietet die Möglichkeit das Training bereits vorab abwechslungsreich zu gestalten.

Wer immer die gleichen Trainingsmöglichkeiten in Anspruch nimmt, der wird bereits nach einiger Zeit einen Stillstand in der Muskelentwicklung beobachten können. Mit einem Trainingsplan kann man gemeinsam mit einem Fitness – Trainer das Training abwechslungsreich gestalten.

Tipps zum Muskelaufbau – Trainingstipps

Ein effektives Muskelaufbau – Training ist mit einer enormen körperlichen Anstrengung verbunden, die den Sportler täglich den sogenannten „inneren Schweinehund“ überwinden lässt. Nach einer intensiven Aufwärmphase kann bereits mit dem Krafttraining begonnen werden. Dies kann nicht nur an den bekannten Trainingsgeräten im Fitnessstudio erfolgen, sondern ist auch mit altbewährten Liegestützen und Sit-ups abwechslungsreich zu gestalten.

Nach einer kurzen aber intensiven Krafttraining – Einheit folgt dann das Ausdauertrainingsprogramm auf dem Laufband oder Fahrrad. Durch eine ausgiebige Dehnungsphase, können die Muskeln sich wieder entspannen und sind keinen etwaigen schmerzhaften Folge – Verletzungen ausgesetzt.

Tipps zum Muskelaufbau – Ausdauer und Motivation

Neben einer gezielten Ernährung spielt die Motivation und Ausdauer beim Krafttraining eine große Rolle, damit man auch dauerhaft bei der Sache bleiben kann. Wer bereits nach einer Woche aufgibt, hat schon verloren und wird dann auch zukünftig über überschüssige Pfunde oder schlaffe Muskeln klagen müssen. Ein wichtiger Faktor, der für stetige Motivation sorgt, ist das Training mit ausgewählter Lieblingsmusik, die für den nötigen Motivationsschub sorgen kann.

Dazu benötigt man nur einen mp3 player und die passenden Kopfhörer. Um sich täglich vor jeder Trainingseinheit erneut zu motivieren, sollte man sich seine Trainingsziele immer vor Augen halten. Wer seine Willenskraft steigern und aufrechterhalten möchte, kann dies auch schriftlich tun und sich diese Notizen praktisch schwarz auf weiß jeder Zeit vor Augen führen.

Tipps zum Muskelaufbau – Regeneration nach dem Krafttraining

Eine effektive Ruhepause ist für Kraftsportler ebenso wichtig wie das Training selbst. Anfänger in Sachen Muskelaufbau sollten mindestens eine zweitägige Ruhepause zwischen den Krafttrainingseinheiten in Anspruch nehmen. Diese hilft dem Muskelgewebe sich von entstandenen Mikroverletzungen zu regenerieren und wieder fit und schmerzfrei für die nächste Trainingseinheit zu sein.

Tipps zum Muskelaufbau
Bitte jetzt bewerten

Lesen Sie auch:

32 Muskelaufbau Tipps die sofort wirken!

32 Muskelaufbau Tipps die sofort wirken!

Nicht jeder Tipp zum aufbauen von Muskelmasse hat zwangsläufig etwas mit schweren Hanteln und Quälerei im …