Startseite / Sportübungen / Sportübungen für zuhause / Oberschenkelübungen für zuhause

Oberschenkelübungen für zuhause

Oberschenkelübungen für zuhause

Die Oberschenkel sind für jede Art von Bewegung von größter Wichtigkeit. Sie werden kontinuierlich beansprucht und nicht selten zu sehr strapaziert oder bei Muskelaufbau-Übungen außer Acht gelassen.

Wer mit gezielten Oberschenkelübungen seine Beine trainieren möchte, der sollte sich dessen bewusst sein, dass es im Oberschenkel zwei Muskelpartien gibt, die beide trainiert werden sollten: der Oberschenkelbeuger und der Oberschenkelstrecker.

Viele Geräte im Fitnessstudio bieten gute Möglichkeiten für Oberschenkelübungen. Man setzt sich z. B. für die Übung „Beinstrecker“ auf eine Hantelbank und hält sich hinter dem Rücken fest. Die Füße werden hinter bzw. unter den Steg mit den Gewichten gelegt und nun muss der schwere Steg durch das Strecken der Beine angehoben werden.

Eine Variante dieser Übung sind die sog. „Curls“. Dabei legt man sich auf den Bauch und streckt und beugt die Beine, welche am besten wieder mit Gewichtsmanschetten beschwert sind. Dies trainiert vor allem den hinteren Teil der Oberschenkel.

Wer besonders die Innenseiten der Oberschenkel trainieren möchte, für den eignen sich Oberschenkelübungen am besten, bei denen man die Beine durch Stemmen gegen Gewichte zusammenpressen oder auseinanderbewegen muss. Wer kein Fitnessstudio für sein Training benutzen kann oder möchte, dem sei das Treppensteigen empfohlen.

Es wirkt sich positiv auf die Oberschenkelmuskeln, die Wadenmuskeln und auch den Po aus. Laufen auf der Stelle, bei dem die Beine extra hoch angehoben werden, sodass sie einen 90-Grad-Winkel bilden, eignen sich ebenfalls gut. Diese Übung kann auch so abgewandt werden, dass man beim Auf-der-Stelle-Laufen die Beine nach hinten hoch abwinkelt, sodass die Füße den Po berühren. Alle Oberschenkelübungen sollten immer durch Dehnen eingeleitet werden.

Youtube Kniebeugen Tutorial mit der Langhantel

Die allseits bekannten Kniebeugen zählen mitunter zu den wirkungsvollsten Oberschenkelübungen. Dabei stellt man sich aufrecht hin. Die Füße sollten in einem Schulter-breiten Abstand zueinanderstehen, die Arme sollten nach vorne ausgestreckt werden. Man spannt nun den Rücken an und beugt beide Knie.

Die Oberschenkel sollten sich in der Tieflage mindestens parallel zum Boden befinden. Diese Position sollte einige Sekunden gehalten werden und beim Aufrichten unter geradem Kreuz sollte dann ausgeatmet werden. Zehn bis zwanzig Wiederholungen sorgen für ein gutes Training der gesamten Oberschenkelregion.

Oberschenkelübungen für zuhause
Bitte jetzt bewerten