Startseite / Sportgeräte / Fahrrad / Mit dem Fahrrad die körperliche Fitness steigern

Mit dem Fahrrad die körperliche Fitness steigern

Mit Fahrrad die Fitness steigern

Regelmäßige Bewegung hält fit und ist gut für die Gesundheit. Bewegung, die zudem Spaß macht, fördert das Wohlbefinden. Mit dem Fahrrad die körperliche Fitness steigern heißt, Spaß und Gesundheit miteinander verbinden zu können.

Warum macht Fahrrad fahren fit?

Mit dem Fahrrad fahren werden zahlreiche Muskelgruppen beansprucht. Es kräftigt die Gesäß- Oberschenkel- und Wadenmuskulatur. Gleichzeitig wird die Rumpfmuskulatur trainiert, da sie mit den Bauch- und Rückenmuskeln Erschütterungen abfängt. Schultern und Arme werden durch das Abstützen am Lenker beansprucht. Allgemein werden beim Rad fahren Muskeln aufgebaut, gekräftigt und gestrafft, so dass der Körper bereits optisch mehr Fitness ausstrahlt.

Neben einer Erhöhung der Ausdauer, versorgt das Fahrradfahren den Körper durch die Bewegung an der frischen Luft mit viel Sauerstoff und bringt ihn in Schwung. Der rhythmische Charakter beim Rad fahren kräftigt auch die Atemmuskulatur und steigert die Lungenventilation.

Um körperlich fitter zu werden, ist es oft nötig Gewicht zu verlieren, auch hier ist Fahrradfahren ein geeignetes Hilfsmittel. Die Wirkung der erhöhten Kalorienverbrennung, die Fettreduktion, setzt allerdings erst bei langen, aber moderaten Belastungszeiten von ca. 45 – 60 Minuten ein. Denn bevor der Körper die Fettreserven angreift, muss er erst genügend Kohlehydrate verbrannt haben. Richtwert für die optimale Trainingsintensität sollte bei 60 – 70 % der maximalen Herzfrequenz liegen. Wer zu schnell fährt und außer Atem kommt, verringert die Fettverbrennung.

Welche Vorteile bietet Fahrrad fahren außerdem?

Gesundheitlich gesehen bietet es viele Möglichkeiten vorbeugend oder heilend zu wirken. Schon eine halbe Stunde täglich reduziert die Risiken von Herzkrankheiten, Diabetes und Fettleibigkeit. Gegenüber dem Joggen sind die kreisenden Trittbewegungen besonders schonend für Hüft- und Kniegelenke, zusätzlich werden die Gelenkknorpel dabei gut mit Sauerstoff versorgt.

Auch Herz-Kreislaufproblemen kann mit regelmäßigen Fahrrad fahren vorgebeugt werden. Denn so nimmt das Schlagvolumen des Herzens zu und es arbeitet wirtschaftlicher und wird weniger belastet.

Wer zudem nicht nur bei Sonnenschein Fahrrad fährt, der steigert auch seine Abwehrkräfte und schont zusätzlich die Umwelt, indem er für die Fahrt zur Arbeit oder zum Bäcker auf das Auto verzichtet. Eltern unterstützen damit auch ihre Vorbildfunktion, denn Kinder übernehmen diese Verhaltensweise automatisch und werden so zu einem körper- und umweltbewussten Denken erzogen.

Letztlich macht Fahrradfahren aber auch viel Spaß und bietet eine gute Möglichkeit den Alltagstress zu bewältigen. Wegen des gleichmäßigen Bewegungsablaufes, setzt sehr schnell eine entspannende Wirkung ein. Aber auch die körperlicher Aktivität, die nach ca. einer halben Stunde zur Ausschüttung von Glückshormonen führt, ist dafür verantwortlich, dass Fahrrad fahren psychischen Problemen entgegenwirkt.

Mit dem Fahrrad die körperliche Fitness steigern
Bitte jetzt bewerten