Startseite / Ernährung / Abnehmen / Low Carb – Abnehmen durch die Reduzierung von Kohlenhydraten
Low Carb – Abnehmen durch die Reduzierung von Kohlenhydraten
Fruits, vegetables and seeds spelling the word low carb

Low Carb – Abnehmen durch die Reduzierung von Kohlenhydraten

Die Low Carb – Diät, die in den USA immer mehr Anhänger für sich gewinnen konnte, wird auch in Deutschland immer beliebter. Das Ernährungskonzept ist jedoch in seinen Grundlagen der reduzierten Aufnahme von Kohlehydraten zur Gewichtsreduzierung bereits seit dem 19. Jahrhundert bekannt.

Damals konnte der Engländer William Benting, der mit seinem Buch „Letter on Corpulence“  von sich reden machte, nach Anleitung seines Arztes mit einer „Fleisch – Fett“ – Diät sein Gewicht innerhalb eines Jahres um 23 kg reduzieren. In den darauffolgenden Jahren hatte sich diese Art der Gewichtsreduzierung auch bei einigen anderen Ärzten und Ernährungsexperten als sinnvolles Ernährungskonzept durchgesetzt.

Das Prinzip der Low Carb – Ernährung

Die Überlegungen einer kohlehydratarmen Ernährung basiert auf dem Prinzip der erhöhten Fettverbrennung und somit Gewichtsabnahme durch den Verzicht auf kohlehydrathaltige Lebensmittel, wie Brot, Teigwaren, Kartoffeln oder Reis. Kohlehydrate gelten als optimaler Energie– Lieferant und sorgen somit  für die Energieversorgung  von Muskeln, Gehirn und Nerven. Bei der Einnahme von kohlehydrathalten Lebensmitteln beginnt der Körper diese in  Einfachzucker wie Glucose und Fructose umzuwandeln. Sinkt jedoch der Glucose – Pegel im Körper fühlst Du Dich lustlos, abgeschlagen und unkonzentriert.

Durch die Einnahme von kohlehydrathaltiger Nahrung steigt der Blutzuckerspiegel im Körper wieder an. Je nach Art der Lebensmittel steigt der Blutzuckerspiegel schnell in die Höhe, fällt jedoch auch zügig wieder in niedrigere Bereiche. Daraufhin schüttet der Körper Insulin aus, um den Blutzuckerspiegel wieder in geregelte Bahnen zu leiten.

Verzichtest Du nun bei der Ernährung auf die Einnahme von Kohlehydraten werden diese durch die im Körper bereits gespeicherten Fettreserven ersetzt, die nun als Energielieferant dienen. Bei der Low Carb Diät – Methode stellt sich ein bestimmter Stoffwechsel ein, der sich zunächst auf die Verarbeitung der schnell abbaubaren Kohlehydrate konzentriert.Die restlichen Kohlehydrate, die durch den Verzehr von Vollkornprodukten, Gemüse oder Salat aufgenommen wurden, benötigen einen zeitlich längeren Verarbeitungsprozess und  zügeln somit das Hungergefühl.

Auf diese Weise kann man durchaus durch einen erhöhten Energieverbrauch der körpereigenen Fettreserven auch unliebsame Fettpölsterchen verlieren, die bis jetzt jeder Diätform erfolgreich standhalten konnten.

Low Carb – Diät – was darf ich essen

Bei der Low Carb Ernährungsmethode werden die nicht gewünschten Kohlenhydrate durch einen höheren Anteil an Fetten und Eiweiß ersetzt. Im Gegensatz zum beliebten Pasta – Gericht am Abend locken Dich nun leckere Fleisch – oder Fischgerichte, die mit bunten Gemüsevariationen oder knackigen Salaten für Abwechslung sorgen. Auf den Verzehr von Vollkornprodukten wie Müsli, Haferflocken, Vollkornbrot, Pasta, Reis und Kartoffeln solltest Du so gut Du kannst verzichten, denn sie enthalten Kohlehydrate, die den Einsatz der Fettreserven verhindern und somit die Diät schnell zum Misserfolg geleiten können.

Wer sich für die Low Carb Ernährung entscheidet, sollte zunächst einmal im eigenen Kühlschrank auf Erkundungstour gehen und vorhandene „NO GO“ Lebensmittel entfernen. Hierzu zählen nicht nur Joghurt oder die gewöhnliche Kuhmilch, auch bestimmte Wurstsorten wie Bierwurst, Jagdwurst oder Blutwurst sollten nicht auf dem Low Carb Diätspeiseplan zu finden sein. Bananen und Weintrauben sollten ebenfalls nicht mehr verzehrt werden, dagegen steht Dir eine große Auswahl an Früchten, wie z.B. Äpfel, Apfelsinen, Ananas oder Erdbeeren zur Verfügung, die Du bedenkenlos während dieser Diät genießen kannst.

Da sich die kohlenhydratarme Ernährung zu einem großen Anteil an verschiedenen Fleisch – und Fischsorten orientiert, kannst Du bedenkenlos Geflügel, Kalb-, Lamm-, Rind- oder Schweinefleisch schlemmen. Wichtig ist es jedoch darauf zu achten, dass die jeweilige Fleischsorte nicht paniert oder mariniert ist. Auf die berühmte Frikadelle oder das beliebte Wienerschnitzel muss also verzichtet werden. Als Beilage bietet Tofu, ein knackiger Salat oder Gemüse die optimale Kombination.

Die Auswahl an verzehrbaren Fischsorten sowie Meeresfrüchten, wie Garnelen, Tintenfisch und Shrimps ist riesig und bietet somit eine abwechslungsreiche Ernährungsmethode, die Du selbst mit leckeren Low Carb – Rezepten gestalten kannst.

Liebhaber von Käse und sonstigen Milchprodukten müssen nicht ganz Verzicht üben, denn anstatt des täglichen Joghurtbechers darf es ein leckerer Quark oder Kefir sein. Die Auswahl an erlaubten Käsesorten ist groß, somit musst Du nicht auf wohlschmeckenden Edamer, Gouda oder Camembert verzichten, jedoch solltest Du von Light- und Schmelzkäse – Produkten Abstand nehmen, um die gestartete Diät erfolgreich durchführen zu können.

Verschiedene Low Carb – Diätmodelle

Interessenten, die sich für die kohlenhydratarme Diät entschieden haben, müssen sich nun zunächst mit den verschiedenen Modellen vertraut machen. Jeder Mensch reagiert anders auf eine begonnene Diät und hat bestimmte Vorlieben, die bei der Wahl der geeigneten Low Carb Diät eine große Rolle spielen. Schließlich sollst Du auch Spaß am Abnehmen haben und die gewählte Ernährungsumstellung nicht als „Strafe“ empfinden.

Neben der bekannten Atkins – Diät, die von der US – Schauspielerin Angelina Jolie unterstützt wird, schwören Heidi Klum und Naomi Campell auf die New York Low Carb Diät. Bist Du eher ein Sportmuffel, der sich nicht täglich mit einem ausführlichen Sport- und Fitness – Programm quälen möchte, ist die Strunz – oder die New York Diät nicht sehr empfehlenswert, denn beide Modelle zählen tägliches Training zu ihren wichtigsten Bestandteilen um erfolgreich das Gewicht zu reduzieren und auch dauerhaft halten zu können.

Bei der individuellen Wahl der passenden Low Carb Diät ist zunächst einmal das Sammeln von wertvollen Informationen besonders wichtig. Du solltest wissen, wie die verschiedenen Ernährungsmodelle aufgebaut sind und was sie beinhalten. Somit kannst Du nicht nur auf kurze Sicht erfolgreich Gewicht reduzieren, sondern die Ernährungsumstellung auch langfristig sinnvoll in den Alltag einbauen.

Low Carb – Abnehmen durch die Reduzierung von Kohlenhydraten
Bitte jetzt bewerten