Hormon Yoga

Hormon Yoga

Eine ganz spezielle Yoga-Art: das Hormon Yoga

Yoga in seiner Urform stammt zweifelsfrei aus Indien. Auch die vielen Richtungen, die im Laufe der Jahre entwickelt wurden, stammen von indischen Lehrern. Aber vor allem in den letzten Jahrzehnten haben auch immer mehr westliche Länder Gefallen an Yoga gefunden. Es dient meist dazu, den Alltagsstress abzubauen oder körperlich fit zu bleiben. Immer häufiger wird Yoga mit all seinen variablen Übungen auch dazu genutzt, Menschen mit körperlichen Beschwerden Linderung zu verschaffen und bis ins Alter eine gewisse Beweglichkeit zu fördern.

Hormon Yoga ist eine ganz besondere Art von Yoga, welche es noch nicht besonders lange gibt. Ins Leben gerufen wurde es von Dinah Rodrigues, einer Brasilianerin, so um 1990 herum. Der Zweck dieser Yoga-Richtung lässt sich aus dem Namen erschließen. Bestimmte Übungen sollen dabei helfen, den Hormonhaushalt zu steuern. Vor allem richtet sich die Aufmerksamkeit dabei auch den weiblichen Körper und das endokrine Hormonsystem von Frauen. Aber auch für Männer existiert ein System mit unterschiedlichen Übungen.

Die Auswirkungen von Hormon Yoga

Mithilfe von Hormon Yoga soll ein ganzheitliches körperliches Wohlbefinden erreicht werden. Oft wird diese Form von Yoga als therapeutisches Verfahren der Alternativmedizin bezeichnet. Nicht immer stimmen die Angaben und Verfahren dabei mit der anerkannten Schulmedizin überein, und auch unabhängige Studien wurden bisher nicht geführt. Vor allem in Brasilien, dem Herkunftsland dieser Yoga-Richtung, sowie in Deutschland erfreut sich Hormon Yoga wachsender Beliebtheit.

Was sich viele Frauen von dieser Form des Yoga erhoffen, und was die Gründerin des Hormon Yoga auch u. a. in ihrem Buch zum Thema verspricht, ist vor allem Linderung für typisch weibliche Beschwerden. So sollen bestimmte Übungen, zusammen mit begleitenden Handlungen, z. B. gegen die Beschwerden der Menstruation und der Wechseljahre helfen.

All die von Dinah Rodrigues zusammengestellten und entwickelten Übungen sollen eine Hormontherapie überflüssig machen. Viele der Übungen sind nicht besonders schwer durchzuführen und konzentrieren sich auf die Organe, die bei Frauen die wichtigsten Rollen spielen. Auch für Männer wurden Übungen erdacht, doch diese Richtung verfügt über kaum Anhänger unter den Männern.

Hormon Yoga
Bitte jetzt bewerten