Startseite / Ernährung / Gesundes Frühstück
Gesundes Frühstück

Gesundes Frühstück

Auch die „Morgenmuffel“ unter Euch werden ein leckeres, gesundes Frühstück schätzen lernen. Warum? Weil es zwar auch köstlich ist, Waffeln mit Schokoladen-Creme zu essen. Doch einen wirklichen Mehrwert bringt Euch das über den Tag verteilt nicht. Fit und leistungsfähig machen, das kann nur etwas wirklich Gesundes und Ausgewogenes.

Hier werden Euch einige Rezepte für ein ausgewogenes Verhältnis von Kohlehydraten, Eiweiß und Fett vorgestellt:

Brot, Gurke & Käse

1) Dinkelbrötchen mit Gurke und Käse, dazu Grüntee oder Milch und Orangensaft. Man kann das Brötchen auch warm machen, wer das lieber möchte. Der Dinkel sorgt für den richtigen Drive und für den Muskelaufbau. Das wusste schon Hildegard von Bingen: „Wer isst Dinkelkorn, dem gibt es ein rechtes Fleisch“. Gurke speichert viel Feuchtigkeit und hat Vitamine. Käse enthält Vitamin A und liefert Proteine.

Er ist gesund für die Haut und Schleimhaut und auch die Milch ist ein Eiweißlieferant. Antioxidantien finden sich in Grüntee (besonders dem echten aus Asien) und Orangensaft viele. Am besten ist es, wenn dieser frisch gepresst wird. Ein gesundes Frühstück sollte allgemein aus etwas zu Essen UND zu Trinken bestehen. Gut ist es, wenn ein Getränk eben nicht aus der Saftpackung kommt, sondern selbst hergestellt wird.

Den Kaffeeliebhabern unter Euch sei zu einem gesunden Frühstück gesagt: Kaffee macht wach, wie wir wissen. Schwarzer Kaffee, ab und zu getrunken, kann auch eine gesundheitsfördernde Wirkung haben.

Die Pflanzenstoffe aus den Bohnen sind wahrscheinlich verantwortlich dafür, dass wir uns viel fitter fühlen, wenn wir schwarzen Kaffee getrunken haben. Er schmeckt eben nicht so besonders wie jener mit Milch. Aber wie schon erwähnt: Jeden Tag Kaffee (in den Sorten Macchiato mit viel Milch oder gar mit Schlagsahne oder Sprühobers) ist nicht sehr förderlich.

Ei, Putenwurst & Gemüse

2) Halb oder durchgebratenes Spiegelei, dazu magere Putenwurst und frisches Gemüse, wie Paprika, Bohnen, Mais. Zu Trinken: Mineralwasser still oder mit Kohlensäure, oder ungesüßten Tee. Dieses schmackhafte Frühstücksgericht liefert wiederum Eiweiß für die Nervenzellen. An Kohlehydraten ist es ärmer, weil kein Brot dabei ist. Kohlehydrate haben manchmal den Beigeschmack, den Organismus ein wenig zu beschweren.

Die Verdauung wird durch Kohlehydrate eher nicht angeregt. Man muss sie deshalb nicht jeden Tag morgens zu sich nehmen. Natürlich liegt diese Entscheidung bei Dir, aber Ernährungswissenschaftler haben bewiesen, dass alles in Maßen gegessen werden sollte. Magere Wurst (Du kannst auch nach Belieben Veggie-Wurst ohne Fleisch verwenden, sollte Dir das lieber sein) fördert die Kraft und das Gemüse trägt zum Wasserhaushalt und Vitaminhaushalt bei.

Gesundes Frühstück
Bitte jetzt bewerten