Startseite / Ernährung / Ernährungsplan / Fitness-Rezepte für Sportler: Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett in der richtigen Kombination

Fitness-Rezepte für Sportler: Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett in der richtigen Kombination

Wer seine Zeit nur bedingt mit diversen Fitnessübungen verbringen kann, aber dennoch schlank bleiben will, kann heute auf zahlreiche Fitness-Rezepte zurückgreifen. Das Ziel ist hier eine gesunde Ernährung mit schnellen Rezepten für die Fettverbrennung, Ausdauer, sowie für den Muskelaufbau.

Rund ein Drittel der Deutschen verbringen täglich neun Stunden ihres Lebens in einer sitzenden Position. Durchaus besitzt Gesundheit, wie körperliche Fitness heute aber in unserer Gesellschaft einen höheren Stellenwert, als noch Jahren. Auch Sportmuffel können ganz ohne Trainingseinheiten den überflüssigen Pfunden heutzutage trotzen, denn mit Hilfe von Fitness-Rezepten ist es eigentlich nicht schwer eine leichte, wie gesunde Küche zu genießen.

Für jeden Sportler die passende, gesunde Küche

Lediglich an einer Handvoll Kaninchenfutter knabbern, war gestern. Die heutigen Fitness-Rezepte sind alles andere, als eintönig. So hängt es vom Fitnessziel ab, ob eine Person eher Obst und Gemüse, Fisch und Fleisch oder doch besser Vollkornbrot und Nudeln zu sich nehmen sollte. Inzwischen gibt es spezielle Rezepte für den Muskelaufbau, aber ebenso leichte Menüs zum Abnehmen oder eben eine gesunde Ernährung für die Ausdauer.

Wer jetzt der Meinung ist er benötige lediglich fettarme Rezepte, um sein Körpergewicht gesund zu senken, der irrt sich aber, denn Fitness-Rezepte zum Abnehmen sollten sowohl Proteine, als auch fett beinhalten. Dafür kommen dann weniger Kohlenhydrate zum Einsatz. So besteht das Menü hauptsächlich aus Fisch, Fleisch, Gemüse, Obst und Milchprodukte. Gerichte, wie Schnitzel oder auch Hähnchen im Parmesanmantel sind keineswegs verboten. Hier ist es nur wichtig, dass das Verhältnis von Fett und Eiweiß zu den Kohlenhydraten passt.

[amazon bestseller=“Fitness Rezepte“ max=“2″]

Die nötige Energie für Ausdauersportler: Kohlenhydrate und Fett liefern Power

Schaut man sich hingegen die Fitness-Rezepte für Ausdauersportler an, bringen diese sogar jede Menge Kohlenhydrate mit. Gesunde Rezepte, die Reis, Nudeln, wie Kartoffeln beinhalten, gehören hier vorzugsweise auf den Ernährungsplan, wohingegen der Proteinanteil eher eine Nebenrolle spielt.

Ausdauersportler müssen zudem keinen großen Bogen um Sahnesoßen und Co machen, denn diese liefern zwar jede Menge Fett, aber ebenfalls auch viel Energie, die beim Training dann ohnehin verbraucht wird. Eine gesunde erste Mahlzeit aus einem Bananen-Erdnussbutter-Müsli oder ein Mittagessen bestehend aus einer Pesto-Ricotta-Pizza liefern dem Ausdauersportler, die nötige Power, die er braucht.

Kohlenhydrate landen bekanntlich als Glukose im menschlichen Dünndarm und werden von dort aus als Zucker ins Blut geleitet. Da jetzt der Blutzuckerspiegel rasant ansteigt reagiert der menschliche Organismus mit einer erhöhten Ausschüttung an Insulin. Dies ist der Startschuss für Heißhunger, sowie für die Speicherung von Fett im Körper.

Protein bzw. Eiweiß: Der Power-Kraftstoff für Kraftsportler

Wer sich hingegen lieber im Fitnessstudio aufhält und statt Runden zu laufen lieber Gewichte stemmt, für den gibt es ebenfalls ganz spezielle Fitness-Rezepte, die dem Muskelaufbau zu Gute kommen. Der empfohlene Speiseplan bringt demnach wenig Fett, aber dafür jede Menge Eiweiß mit sich. Ein leckeres Grillhähnchen mit Zwiebeln und Kartoffeln oder auch eine schnelle Eier-Speck-Pfanne eignen sich hier hervorragend als Mahlzeit für den Kraftsportler.

Proteinreiche Gerichte mit fettarmen Fisch, Geflügel, Nüsse, Hülsenfrüchte, wie Milchprodukte liefern eine nachhaltige Sättigung und lassen sogar das Bauchfett schmelzen und führen zu langfristiger Schlankheit.

Fitness-Rezepte für Sportler: Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett in der richtigen Kombination
Bitte jetzt bewerten