Startseite / Ernährung / Eiweißshakes selber machen

Eiweißshakes selber machen

Der Nährstoff Eiweiß gehört zu den wichtigsten Bestandteilen einer gesunden Ernährung und sorgt für Energie und körperliche Fitness. Besonders Sportler und Diätinteressierte greifen immer öfter auf wohlschmeckende kalorienarme Eiweißshakes zurück, die auf gesunde Art und Weise dem Körper die nötige Power und geistige Leistungsfähigkeit liefern.

Kraftsportler, die sich gezielt im Muskelaufbau üben, haben einen erhöhten Eiweißbedarf, der nicht nur durch eine besonders eiweißreiche Nahrung gesättigt werden kann, sondern auch durch den Genuss von Eiweißshakes als zusätzlicher Eiweißbooster zwischen den Trainingseinheiten.

Die Eiweiß- oder Proteinshakes können nicht nur zusätzlich zu der täglichen Nahrung getrunken werden, sondern ersetzen bei einer Diät eine Hauptmahlzeit. Je nach Bedarf benötigt der menschliche Körper tägliche circa 1,5 g Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht. Kraftsportler, die den Muskelaufbau betreiben haben jedoch einen höheren Bedarf, da beim Krafttraining ein höherer Verbrauch an Eiweiß stattfindet.

Das Eiweiß sorgt für ein längeres Sättigungsgefühl und beschleunigt den Transport der Nährstoffe im Blutkreislauf eines jeden Menschen. Die lebenswichtigen Proteine unterstützen die Muskeln bei der Regeneration nach dem Sport und schützen den Körper vor Infekten.

Eiweißshakes zum Anrühren

Die meisten Eiweißshakes – Pulvermischungen werden mit Milch oder Wasser angerührt, die gut gemixt und gekühlt besonders lecker schmecken. Dabei sollte man besonders auf die Inhaltsstoffe des Eiweißpulvers achten, denn viele werden chemisch hergestellt und sind somit mit Farbstoffen und künstlichen Aromen versehen. Die Auswahl an Proteinshakes, die im Handel erhältlich sind, ist sehr vielfältig und machen die richtige Wahl besonders schwer.

Viele Proteinshakes enthalten einen hohen Anteil an Kohlehydraten und eigenen sich somit aufgrund ihrer erhöhten Kalorienanzahl nicht zum Abnehmen, können jedoch für Kraftsportler eine gute Alternative für eine zusätzliche Eiweißzufuhr darstellen.

Bei der Auswahl der Eiweißquelle setzen die meisten Hersteller auf Molkepulver oder Sojaprotein, das sich ebenfalls für den Verzehr für Vegetarier eignet. Der Powermischung sind zusätzliche Mineralstoffe und Vitamine beigefügt, die dem Körper auch bei einer Diät alle notwendigen Nährstoffe zuführen, um ein gesundes Abnehmen zu gewährleisten.

[amazon bestseller=“Eiweißpulver“ max=“2″]

Eiweißshakes selber machen

Im Handel erhältliche Proteinshakes sind zwar einfach anzurühren, jedoch im Anschaffungspreis nicht gerade günstig und können bei dauerhaftem Gebrauch den Geldbeutel entscheidend belasten. Wer jedoch etwas Zeit aufwendet und über die nötigen Zutaten verfügt, kann sich leckere und frische Eiweißshakes auch ganz einfach selbst zubereiten und damit auch eine ganze Menge Geld sparen.

Dazu gibt es viele verschiedene leckere Eiweißshake Rezepte, die frei von künstlichen Inhaltsstoffen und somit ganz besonders gesund sind. Dabei sind Geschmackswünschen keine Grenzen gesetzt und erlauben täglich immer neu kreierte Shakekreationen aus frischen Zutaten.

Für die Zubereitung von Eiweißshakes benötigt man neben einem Hand- oder Standmixer einige Grundzutaten, wie z.B. Magerquark, Hüttenkäse oder Joghurt, die als Basis für den leckeren Shake besonders gut geeignet sind.

Das Protein in Form von 100 g Naturjoghurt oder Magerquark, sowie 150 ml fettarme Milch gelten als Grundbaustein eines jeden selbstgemachten Eiweißshakes. Wer es etwas deftiger mag, ersetzt Joghurt oder Quark durch 100 g fettarmen Hüttenkäse.

Als 2. Grundbaustein und wichtigem Vitamin- und Kohlenhydratlieferant gilt die Zugabe von frischem oder tiefgekühltem Obst. Je nach Geschmack eignen sich Früchte wie Banane, Apfel, Beeren oder aber auch der vitaminreiche Pfirsich für einen optimalen Energiespender im selbstgemachten Eiweißshake. Hierzu entfernt man zunächst die Schale und Kern der jeweiligen Frucht und schneidet sie in 2 cm große Stücke.

Der dritte wichtige Bestandteil eines selbstgemachten Eiweißshakes, der den Körper nicht nur mit den notwendigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt, sondern mit einer effektiven Versorgung mit Ballaststoffen punkten kann, ist das Gemüse.

Für die Verwendung in Proteinshakes eignen sich besonders Karotten, Gurken, Spinat, Kohl, Salat oder aber die gesunde rote Beete. Zusätzliche Geschmacks – und Nährstofferlebnisse erhält der Körper durch die Zugabe von Nüssen, Mandeln, Haferflocken oder Leinsamen, die den Organismus mit den lebenswichtigen Omega-3-Fettsäuren versorgen.

Eiweißshakes selber machen
Bitte jetzt bewerten

Lesen Sie auch:

Paleo für Bodybuilder: Muskelaufbau mit Steinzeitkost

Paleo für Bodybuilder: Muskelaufbau mit Steinzeitkost

Die Paleo-Diät ist eine der aktuell angesagtesten Ernährungshypes. Für Sportler und Bodybuilder ist die Steinzeitkost …