Startseite / Ernährung / Eiweiße – Für den essenziellen Muskelaufbau

Eiweiße – Für den essenziellen Muskelaufbau

Eiweiße für den essenziellen Muskelaufbau

Der Nutzen von Eiweißen (auch Proteine genannt) für den menschlichen Organismus ist mittlerweile weitgehend bekannt. Vor allem für sportlich aktive Menschen und im speziellen für Kraftsportler und Bodybuilder bietet eine eiweißreiche Ernährung viele Vorteile und ist essentiell für sichtbare Erfolge.

Es gibt verschiedene Arten von Eiweißen, die sich in ihrer Wirkung und in ihrem Anwendungsfeld von einander teilweise sehr stark unterscheiden. Wir stellen Ihnen die verschiedenen Eiweißarten vor und werfen für Sie einen Blick auf ihre speziellen Eigenschaften.

Was sind Eiweiße (Proteine) überhaupt?

Eiweiße bestehen aus Aminosäuren und gehören zu den wichtigsten Grundbausteinen aller Zellen. Eiweiße verleihen den Zellen ihre Form und Struktur und dienen als Transportstoff im menschlichen Organismus.

Was leisten Eiweiße für unseren Körper?

Eiweiße sind vor allem (neben Fetten und Kohlenhydraten) als Energielieferanten von Bedeutung und lebensnotwendig. Eiweiße (Proteine) gehören zu den essenziellen Bestandteilen der Nahrung und können vom menschlichen Körper nur sehr begrenz selber hergestellt werden.

Besonders bei körperlicher Anstrengung aber auch im Ruhezustand, baut der Körper eine gewisse Menge an Eiweißen ab, was eine ständige Zufuhr von Eiweißen notwendig macht.

Eiweiße (Proteine) werden vor allem zum Muskelaufbau und Muskelerhalt benötigt, was für Kraftsportler und Bodybuilder besonders wichtig ist. Kraftsportler und Bodybuilder benötigen eine erhöhte Zufuhr an Eiweißen, da ihr Körper eine erhöhte Menge an Eiweißen abbaut.

Die Wirkungen von Eiweißen (Protein) in der Übersicht:

– Muskelaufbau (Anabolismus)
– Vermeidung von Muskelabbau (Katabolismus)
– Energielieferung
– Bildung von Hormonen und Enzymen

Wie viel Eiweiße (Proteine) sollte man zu sich nehmen?

Ein durchschnittlicher Erwachsener sollte ca. 70 – 90 Gramm Proteine pro Tag zu sich nehmen. Bei Kraftsportlern und Bodybuildern sieht die Sache etwas anders aus und verhält sich wie folgt.

– 2 – 3 Gramm Proteine (Eiweiße) pro Kilogramm Körpergewicht

Das bedeutet, dass ein 80 Kilogramm schwere Mann ca. 160 – 240 Gramm Eiweiße pro Tag zu sich nehmen sollte, wenn er Kraftsport treibt oder Bodybuilder ist.

Verschiede Protein Quellen und verschiedene Arten von Proteinen (Eiweißen)

Es gibt sehr verschiedene Proteine, die allesamt einen unterschiedlichen Einsatzweck haben.

Whey Proteine (Milch- & Molke Eiweiß):
Dieses Eiweiß ist sehr schnell vom Körper aufzunehmen und eignet sich vor allem für die schnelle Eiweißaufnahme vor und nach dem Krafttraining, wenn der Körper schnell Proteinnachschub benötigt. Whey Protein ist vor allem in Milchprodukten zu finden. Auch direkt nach dem Aufstehen ist Whey Eiweiß zu empfehlen, um Proteinlücken aus der Nacht aufzufüllen.

Casein Proteine:
Um längere Zeiträume zu überbrücken und eine längere Versorgung der Muskeln zu gewährleisten, sollte man Casein Eiweiß wählen. Vor allem vor dem Schlafen gehen ist es zu empfehlen, da es den Körper über Nacht, nach und nach mit Eiweiß und Aminosäuren versorgt und damit Muskelabbau (Katabolismus) vorbeugt.

Freie Aminosäuren:
Sind zu empfehlen wenn eine sehr schnelle Versorgung z.B.: direkt nach dem Training stattfinden soll. Aminosäuren haben den Vorteil dass sie nicht mehr aufgespaltet werden müssen und dem Körper somit direkt zur Verfügung stehen.

Lesen Sie auch: Bodybuilding Ernährung

Fazit

Wie Sie sehen gibt es eine ganze Menge von Faktoren wann, wie und welches Eiweiß für den Körper das richtige ist. Wenn Sie sich ein wenig an die von uns beschriebenen Fakten halten, sollte ihrer Eiweißversorgung nichts mehr im Wege stehen.

Eiweiße – Für den essenziellen Muskelaufbau
Bitte jetzt bewerten

Lesen Sie auch:

Paleo für Bodybuilder: Muskelaufbau mit Steinzeitkost

Paleo für Bodybuilder: Muskelaufbau mit Steinzeitkost

Die Paleo-Diät ist eine der aktuell angesagtesten Ernährungshypes. Für Sportler und Bodybuilder ist die Steinzeitkost …