Startseite / Ernährung / Dukan Diät – eine Wunderdiät?
Dukan Diät - eine Wunderdiät?

Dukan Diät – eine Wunderdiät?

Keine Wunderdiät, sondern eine simple Umstellung

Du hast jetzt schon einige Diäten, auch ganz neue, ausprobiert, aber so richtig froh macht Dich bisher keine. Warum probierst Du nicht einmal eine Diätform aus, die schon volle 40 Jahre für gute Erfolge sorgt, die Dukan Diät?

Bei der Dukan Diät, die ein Arzt namens Pierre Dukan bereits in den Siebzigerjahren entwickelt hat, musst Du nicht hungern oder Dich einseitig von Ananas und Co. ernähren. Vielmehr verfolgt diese Diät einen ganz vernünftigen Ansatz, der dem Eiweiß die größte Chance einräumt, während Fett und Kohlenhydrate deutlich reduziert werden.

Wenn bzw. da dies nicht sensationell klingt: Es ist dennoch erfolgreich, da es genau die beiden Elemente, Kohlenhydrate und Fett sind, die sich gern auf den Hüften niederlassen. Eiweiß macht sich dagegen sozusagen schlank, und genau das wirst Du als Eiweiß-Fan dann auch sein.

Proteine, Proteine!

Eiweiß ist sozusagen der Stoff, aus dem die Muskeln bestehen, so dass Du am Ende Deiner Umstellung auch noch mit einer recht knackigen Figur belohnst wirst, wenn Du den Proteinen den Vorzug gibst. Von Tofu über Emmentaler zu Steak ist da einiges Nette zu haben. Wer nämlich bei Eiweiß nur an Quark oder Yoghurt denkt, irrt. Es wird in tierisches und pflanzliches Eiweiß unterschieden, so dass Du, wenn die Dukan Diät durchführen willst, nicht einmal zum Vegetarier werden musst.

Du kannst ein saftiges Steak genießen, Du kannst aber auch ein Sojaschnitzel zu Dir nehmen, ganz, wie es beliebt. Und natürlich sind auch noch andere schöne Sachen da, die vor Eiweiß strotzen: leckerer Gouda zum Bespiel oder ein Falafel. Du siehst, mit dem Schwerpunkt auf Eiweiß kann die Ernährung richtig Spaß machen!

No Gos: Kartoffeln, Nudeln, Panade oder Bier

Wie ausgeführt, sind bei der Dukan Diät Kohlenhydrate, die leider sehr stark in unserer Küche verankert sind, und Fett nicht so gern gesehen. Also solltest Du lieber auf Kartoffeln verzichten, Dich vielleicht mehr in Richtung Salatplatten oder Sandwiches mit Tofu oder Spieße orientieren, als ordentlich Kartoffeln mit Sauce auf den Teller zu gebe.

Hier und da darfst Du natürlich sündigen, und ganz auf Pasta mit Lachs zu verzichten, verlangt auch keiner von Dir. Aber auch Vorsicht bei Alkohol und Fettem! Besorg Dir am besten eine Liste der Eiweißbringer, und stell Dir daraus Deinen Plan zusammen. Du wirst merken, dass die Pfunde purzeln, und wenn Du noch regelmäßig Sport machst, ein guter Muskeltonus zu beobachten ist.

Dukan Diät – eine Wunderdiät?
Bitte jetzt bewerten

Lesen Sie auch:

Paleo für Bodybuilder: Muskelaufbau mit Steinzeitkost

Paleo für Bodybuilder: Muskelaufbau mit Steinzeitkost

Die Paleo-Diät ist eine der aktuell angesagtesten Ernährungshypes. Für Sportler und Bodybuilder ist die Steinzeitkost …