Home / Ernährung / Abnehmen / Dauerhaft schlank – Tipps für erfolgreiches Abnehmen

Dauerhaft schlank – Tipps für erfolgreiches Abnehmen

Gerade im Sommer leiden viele Menschen unter ihrem Gewicht. Die restlichen Pfunde aus der Winterzeit wollen nicht purzeln und man fühlt sich in kurzer Sommerkleidung unwohl. Doch der Weg zum Gewichtsverlust ist steinig, oft geht es trotz Diät nicht wirklich voran oder man nimmt ab, aber wird dann Opfer des gefürchteten Jo-Jo-Effektes.

Abnehmen gelingt nur mit Maß und Ziel wirklich erfolgreich. Dazu gehört neben viel Bewegung auch eine Ernährungsumstellung. Fettverbrenner Tabletten können dabei helfen, den Stoffwechsel weiter anzukurbeln, um nachhaltig gute Ergebnisse zu erzielen.

Eine ausgewogene Ernährung ist die Basis

Die Formel für Gewichtsreduktion ist eigentlich ganz einfach: Man sollte weniger Kalorien zu sich nehmen als man im Alltag verbrennt. So führt man seinen Körper in das sogenannte Kaloriendefizit und er geht an die Fettreserven, um so selbst Energie freizusetzen.

Fatburner Tabletten können dabei helfen, dieses Kaloriendefizit herbeizuführen, indem sie einerseits für ein schnell einsetzendes Sättigungsgefühl sorgen und andererseits die Kalorienverbrennung ankurbeln. Doch um gesund abzunehmen braucht es eine ausgewogene Ernährung. Es empfiehlt sich, auf fettige oder süße Nahrung zu verzichten oder die Aufnahme dieser Stoffe zumindest zu reduzieren. Auch Kohlenhydrate wirken dem Abnehmen entgegen.

Der Ernährungsplan sollte viele frische Vitamine, Ballaststoffe und Eiweiße enthalten. Diese Stoffe liefern dem Körper das, was er braucht, um gesund zu bleiben. Gerade während des Abnehmens ist das besonders wichtig.

Mangelnde Disziplin ausgleichen

Obwohl die meisten Menschen in der Theorie wissen, wie das mit dem Gewichtsverlust funktioniert, steht ihnen in der Umsetzung der innere Schweinehund im Weg – zu verlockend ist die Tüte Chips im Supermarkt, das kühle Bier oder der saftige Sonntagsbraten. Gerade dafür eignen sich Fettverbrenner Pillen besonders gut, denn sie zügeln auf natürliche Weise den Appetit, regen gleichzeitig die Fettverbrennung an und sorgen sogar dafür, dass über die Nahrung aufgenommene Fette nicht vom Körper gebunkert, sondern in einer Art Hülle durch den Verdauungstrakt manövriert werden.

Doch auch, wenn diese Hilfsmittel auf dreierlei Arten dabei helfen, weniger Kalorien zu sich zu nehmen, sollten man parallel an einer gesünderen Ernährung arbeiten. Nur so gelingt es einem, irgendwann ohne Fatburner weiter abzunehmen oder sein Gewicht zu halten – ansonsten schlägt der Jo-Jo-Effekt zu.

Sport ist kein Mord, sondern das Mittel der Wahl

Ganz abgesehen von dem Wunsch, abzunehmen, sollte regelmäßiger Sport zum Alltag gehören. Bewegung tut gut und fördert auf natürliche Weise die Fettverbrennung. Gleichzeitig stärkt er Muskeln und Beweglichkeit sowie auch Koordination und Disziplin. Besonders an der frischen Luft sorgt Bewegung für eine gute Durchlüftung der Lunge.

Als Ausgleich führt Bewegung außerdem dazu, dass man besser abschalten kann und Stress vermeidet, denn er ermöglicht einen gewissen Ausbruch aus dem hektischen Alltag. Sport sollte also bei jedem auf dem Programm stehen – besonders dann, wenn man plant, Gewicht zu verlieren.

Schneller ins Kaloriendefizit

Bei Bewegung benötigt der Körper mehr Energie als im Ruhezustand. So führt man seinen Körper schneller in das gewollte Kaloriendefizit und er packt die Fettreserven an. Doch nicht nur während des Trainings profitiert man davon, sondern auch im Alltag. Ein fitter Körper mit stärkeren Muskeln benötigt nämlich mehr Energie. Das bedeutet, dass sich auch der Kalorienbedarf bei alltäglichen Tätigkeiten erhöht. Somit steigt die Fettverbrennung. Wer dies nun durch natürliche Fatburner unterstützt, kann den Effekt weiter verstärken, um die ersten Hürden der Gewichtsreduktion zu überwinden.

Ohne Maß und Ziel wird´s schnell zu viel

Die meisten Menschen möchten besonders schnell abnehmen. Eine Nulldiät soll dann oft dazu führen, dass die Pfunde besonders schnell purzeln. Doch so gaukelt man seinem Körper einen Notstand vor. Steigert man die Aufnahme von Kalorien irgendwann wieder – und das muss man – legt der Körper bewusst Reserven in Form von Fettpolstern an, um für weitere Krisenzeiten gewappnet zu sein. Das ist der altbekannte Jo-Jo-Effekt. Der Schlüssel liegt also in einer langsamen, steten und gesunden Gewichtsabnahme.

Mit Durchhaltevermögen zur Wunschfigur

Es ist machbar, seine Traumfigur zu erreichen. Wichtig ist dabei, dass man unterschiedliche Maßnahmen kombiniert und dabei auf sich und seinen Körper Acht gibt. So kommt man langfristig ans Ziel und bleibt dort auch.