Home / Fragestunde / Besser schlafen mit CBD?

Besser schlafen mit CBD?

Schlafstörungen beeinflussen das Leben eines Betroffenen immer negativ, so dass es sinnvoll ist diese so schnell, wie möglich zu beheben. Am besten ist es diesem Fall auf natürliche Weise gegen die Schlafprobleme vorzugehen. CBD kann hier helfen. So handelt es sich bei diesem Wirkstoff, welcher aus Hanfpflanzen gewonnen wird.

Im Gegensatz zu Schlafmitteln ist CBD ein alternatives, pflanzliches Heilmittel, welches sich vor allem in der Homöopathie immer größerer Beliebtheit erfreut, eine große Auswahl findet man übrigens auf myhaly.com.  Zumal die Wirkungsweisen hier recht vielfältig und kaum Nebenwirkungen vorhanden sind.

Was sollte man unbedingt über CBD wissen?

Qualitativ hochwertiges CBD enthält so gut, wie kein THC mehr. Demnach kommt es nach der Einnahme zu keinen Rauschzustand, so dass dieses pflanzliche Heilmittel zu keiner Abhängigkeit führt. Zudem weist die Einnahme so gut, wie keine Nebeneffekte auf, was man von chemischen Beruhigungsmitteln nicht behaupten kann. Des Weiteren hilft CBD nicht nur allein bei Schlafproblemen, sondern ebenfalls bei Krämpfen, innerer Unruhe, sowie bei Schmerzen.

Wie wirkt CBD?

CBD verfügt über unterschiedliche Wirkungsweisen. Zum einen wirkt dieses Heilmittel demnach entzündungshemmend, sowie Krampflösend. Zum anderen besitzt CBD aber auch die Wirkung Übelkeit zu vertreiben und Ängste zu lösen.

Welche Formen von CBD gegen Schlafstörungen gibt es?

CBD gibt es inzwischen nicht nur mehr in Tropfenform, sondern ebenso als Tee, Globuli, Cremes, sowie Tabletten. Vor allem in Tropfen-, wie in Globuli-Form zeigt der Wirkstoff bei Schlafproblemen schnell seine Wirkungskraft. So gilt es die Tropfen einfach unter die Zunge zu träufeln, während die Globuli unter dieser gelegt werden. Bei Schlafproblemen raten die Experten dazu zwei Mal am Tag drei Tropfen CBD Öl mit 2% zu sich zu nehmen. Wobei diese Dosierung aber von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist. Hier handelt es sich lediglich um Anwendungsempfehlungen.

Wie wirkt CBD bei Schlafstörungen?

Häufig sind Alltagssorgen, sowie psychischer Stress der Grund für Schlafstörungen. Nicht selten führen diese zu unruhigen Nächten. CBD beruhigt in diesem Fall den Körper, aber ebenso den Geist. Zudem kann CBD eine stark muskelentspannende Wirkungsweise zeigen und macht somit auf natürliche Art müde. So wird der Körper durch diesen Wirkstoff in einen erholsamen, wie natürlichen Zustand der Ruhe versetzt. Hinzu kommt dann noch das CBD beruhigende, angstlösende, sowie befreiende Wirkungsweisen bereithält. Zumal diese Substanz im gleichen Zuge die Nerven entspannt und die Muskeln entkrampft.

Mit Hilfe von CBD werden Botenstoffe, die im menschlichen Körper zugegen sind, ausgelöst, so dass es auf natürlichem Wege zu einem entspannten Tiefschlaf kommt. Dies wiederum führt dazu, dass Anwender am Morgen frisch und gut erholt in den Tag starten können.

Fazit: Im Gegensatz zu chemischen Schlafmitteln führt CBD nicht auf künstlichem Wege zu einem besseren Schlaf, sondern auf natürliche Art und Weise. So wirkt dieses pflanzliche Heilmittel krampflösend, entspannend, sowie angstlösend. Zudem enthält CBD kaum noch THC, so dass kein Anwender befürchten muss, dass er von diesem Heilmittel gegen Schlafstörungen abhängig wird. Wissenswert ist außerdem das CBD so gut, wie keine Nebenwirkungen bereit halten, so dass es sich hier um ein ideales alternatives Schlafmittel gegen Schlafstörungen handelt. Hinzu kommt, dass CBD ebenfalls bei Entzündungen, sowie Schmerzen natürlich helfen kann.