Startseite / Ernährung / Ernährungsplan / 11 idiotensichere Tipps zur Ernährungsumstellung!
11 idiotensichere Tipps zur Ernährungsumstellung!
11 idiotensichere Tipps zur Ernährungsumstellung!

11 idiotensichere Tipps zur Ernährungsumstellung!

Habt Ihr euch mal gefragt, wie ich man effektiv und schnell seine Ernährung umstellt, damit man vielleicht mehr Gewicht verliert? Nun ja, ich habe für Euch interessante Fakten dazu zusammengestellt.

Wer sich gesund ernährt, senkt sein Risiko für Krankheiten, steigert seine Lebenserwartung und fühlt sich fit und energiegeladen. Die Hektik des Alltags lässt eine ausgewogene Ernährung jedoch oft in den Hintergrund treten. Daher sollte eine effektive Ernährungsumstellung gut durchdacht werden. Wenn Ihr Eure Ernährung langfristig umstellen möchtet, solltet Ihr die folgenden Tipps beherzigen.

Die Kalorienampel als Hilfsmittel

Bei der Umstellung der täglichen Ernährung stellt sich die Frage, welche Lebensmittel als gesund oder ungesund gelten. Eine Hilfestellung bietet die Kalorienampel an, die jedes Lebensmittel anhand seines Kaloriengehalts in eine von drei Kategorien einteilt.

Lebensmittel mit weniger als 150kcal pro 100g fallen in die grüne Kategorie, sie dürfen ohne Bedenken konsumiert werden. Mit der Farbe Gelb werden die Lebensmittel versehen, die pro 100g zwischen 150kcal und 250kcal aufweisen, sie dürfen in Maßen gegessen werden. In die rote Kategorie fallen schließlich alle Lebensmittel mit mehr als 250kcal pro 100g, auf sie sollte nach Möglichkeit verzichtet werden.

Obst und Gemüse in den Alltag integrieren

Weil fast alle Obst- und Gemüsesorten in die grüne Kategorie der Ampel fallen, dürfen sie nach Belieben gegessen werden. Obst und Gemüse liefern dem Körper wichtige Vitamine und Mineralstoffe, ihr Konsum bringt viele Vorteile mit sich. Bei der Ernährungsumstellung sollten Obst und Gemüse daher für jede Haupt- und Zwischenmahlzeit eingeplant werden, sie sättigen und schmecken lecker.

Jede Mahlzeit genießen

Um die neue Ernährung zur Routine werden zu lassen, sollte jede Mahlzeit langsam und ohne Ablenkung gegessen werden. Der Geschmack der Speisen wird so bewusst wahrgenommen, Körper und Geist können entspannen. Nur durch bewusstes Essen, bei dem der Genuss im Vordergrund steht, lässt sich das Sättigungsgefühl frühzeitig erkennen.

Satt und ohne Zeitdruck einkaufen

Wer mit leerem Magen einkaufen geht, greift schnell auf die gewohnten Lebensmittel zurück und verfällt in alte Muster. In der Zeit der Ernährungsumstellung sollte der Einkauf nach einer Mahlzeit angetreten werden. Idealerweise steht dabei ausreichend Zeit zur Verfügung, um sich mit der Auswahl der Lebensmittel und ihren Inhaltsstoffen vertraut zu machen.

Keine Verbote aufstellen

Die Umstellung der Ernährung geht immer auch mit dem Verzicht auf Lebensmittel einher, die bisher gerne und häufig konsumiert wurden. Ein klares Verbot dieser Speisen erschwert die Veränderung jedoch, weil der strenge Verzicht den Appetit auf diese Lebensmittel weiter anregt. Damit die langfristige Umstellung gelingt, sollten keine Verbote aufgestellt werden, beliebte kalorien- und fettreiche Mahlzeiten dürfen gelegentlich auch ihren Weg in den Speiseplan finden.

Kalorien- und fettarme Alternativen suchen

Damit die Ernährungsumstellung einfacher fällt, kann es nützlich sein, nach Alternativen zu schauen, die bisherige Lieblingsspeisen ersetzen können. Durch eine Veränderung der Zutaten oder ganz neue Rezepte können Mahlzeiten mit einem ähnlichen Geschmack entstehen, die allerdings vollständig den Anforderungen der Umstellung genügen und ohne Reue genossen werden können.

Ausreichend Flüssigkeit zuführen

Eine ausgewogene Ernährung besteht nicht nur aus gesunden Speisen, sie verlangt auch nach ausreichend Flüssigkeit. Mindestens 2 Liter sollten pro Tag getrunken werden. Empfehlenswert sind dabei vor allem natürliche Getränke wie Wasser und Tee, die ohne Zusätze auskommen. Säfte enthalten gesunde Inhaltsstoffe, sind jedoch auch reich an Kalorien, Softdrinks und Getränke mit hohem Koffeingehalt sollten nach Möglichkeit gemieden werden.

Entspannung und Ausgeglichenheit

Ein wichtiger Faktor bei der Umstellung der Ernährung ist die Vermeidung von Stress. Dieser wirkt sich auf den Hormonhaushalt aus und steigert das Verlangen nach ungesunden Lebensmitteln wie Süßigkeiten. Damit dieErnährungsumstellung langfristig gelingt, sollte sie entspannt angegangen und Stress aus Arbeit und Privatleben gezielt entgegengewirkt werden.

Light-Produkte sind falsche Freunde

Wer in seiner Ernährung Kalorien einsparen möchte, greift gerne auf Light-Produkte zurück, die mit weniger Zucker oder Fett als besonders effektiv bei der Ernährungsumstellung beworben werden. Doch Light-Produkte enthalten häufig Süßstoffe und andere Zusätze, deren Auswirkungen auf den Körper umstritten sind. Sie können den Appetit auf ungesunde Speisen anregen und stehen teilweise im Verdacht, Übergewicht und Diabetes zu fördern. Eine gesunde Ernährung ist auch ohne Light-Produkte problemlos möglich.

Den Alkoholkonsum reduzieren

Ein Faktor, der bei Ernährungsumstellungen gerne unterschätzt wird, ist der Alkohol. Alkoholische Getränke weisen nicht nur viele Kalorien auf, sie werden vom Körper auch vorrangig verdaut, weil der Körper den Alkohol ausscheiden möchte. In Kombination mit einer Mahlzeit getrunken fördert der Alkohol somit die Speicherung von Energie in Fettzellen.

Die Ernährungsumstellung mit Bewegung kombinieren

Eine gesunde Ernährung wirkt sich äußerst positiv auf das Wohlbefinden aus. Gesteigert wird dieser Effekt zusätzlich durch regelmäßige Bewegung. Dabei sollten Kraft und Ausdauer gleichermaßen trainiert werden. Wer die richtige Sportart für sich entdeckt hat, wird echten Spaß an der Bewegung erfahren und dabei den Alltagsstress vergessen.

Wenn Ihr Euch an diesen Tipps orientiert, seid Ihr auf dem richtigen Weg zu einem gesunden und ausgewogenen Leben. Dabei solltet Ihr jedoch nie vergessen, dass Geduld die wichtigste Tugend bei jederErnährungsumstellung ist.

Die Veränderung benötigt einige Zeit, bevor die neue Ernährung zur Routine wird. Abweichungen vom neuen Speiseplan sind daher nicht als Rückschläge zu werten. Wenn Ihr motiviert an Eurem Ziel festhaltet, werdet Ihr es auch erreichen.

Die besten Ratgeber Bücher zur Ernährungsumstellung im Onlineshop Nr.1 !

[amazon bestseller=“Ernährungsumstellung“ max=“3″]
11 idiotensichere Tipps zur Ernährungsumstellung!
Bitte jetzt bewerten